Special Edition

01

Christoph Fischer, CH

Während ich schlief 

Im 041 - Das Kulturmagazin


Eine Krabbe frisst einen Käfer, Krähen sind gefangen in einem Käfig, Karibus galoppieren neben schwebenden Bäumen, ein Teppich liegt brennend auf dem Boden, ein Dinosaurier steht am Ende einer Treppe. Von solchen und unzähligen weiteren Ereignissen erzählt Christoph Fischer in seinen Traumbildern. Seit über 10 Jahren hält der Luzerner Künstler, Zeichner und Illustrator seine nächtlichen Träume kurz nach dem Erwachen in seinem Skizzenbuch fest. In grossformatigen Bleistiftzeichnungen werden diese Skizzen umgesetzt. Kurztexte, Filzstiftskizzen und Notizen ergänzen das Buch. «Christoph Fischers Traumzeichnungen sind überraschend, seltsam und fremd. Dinge kommen zusammen, die nicht zusammengehören, Grössenverhältnisse verschieben sich, Materialien verhalten sich ungewohnt, die Zeit läuft anders. Es ist Christoph Fischer gelungen, seine Nachtgedanken in dieser gleichzeitig individuellen wie universellen Sprache der Träume zu erzählen.»* Wir freuen uns sein umfassendes Werk dem Fumetto Publikum vorzustellen. Auf 8 Seiten in der Märzausgabe des Luzerner 041 Kulturmagazins, gewähren wir Kulturinteressierten einen Einblick in das Werk von Christoph Fischer.


* Text aus Christoph Fischers Buch Während ich schlief von Anette Gehrig, erschienen im Christoph Merian Verlag


Kooperation: Cartoonmuseum Basel


02

Pierre Wazem, CH

Artist in Digital Residence 

Maskenliebhaber Saal

20. – 28. März, 15.00 – 16.00 Uhr


Online, Livestream aus dem Maskenliebhaber Saal Luzern


Pierre Wazem, geboren 1970 in Genf, veröffentlichte seine ersten Comics im Fanzine «Sauve qui peut» (Rette sich, wer kann). Als Autor und Karikaturist wechselt er von der Karikatur zur realistischen Zeichnung, wechselt ab zwischen persönlichen Arbeiten und Kollaborationen als Drehbuchautor. Er malt Theatersets, entwirft Fresken für Private oder Institutionen, zeichnet zu improvisierten Konzerten des Pianisten Michel Wintsch, schreibt und illustriert Animationsfilme, illustriert Kinderbücher, zeichnet in der Presse und seit zwei Jahren führt er eine wöchentliche Comic-Kolumne im Magazin L'Illustré und bald auch für eine renommierte französische Wochenzeitung. Er unterrichtet und vermittelt seine Energie an der Ceruleum de Lausanne im internationalen Bachelorstudiengang Bande Dessinée et Illustration. Seine 30 Comics werden in ein Dutzend Sprachen übersetzt. Er arbeitet schon sein halbes Leben in den Studios Lolos in Carouge-Genève, und das fast täglich. Für Fumetto zeichnet er dieses Jahr als Artist in Residence täglich eine Stunde live und hautnah. Entstehen werden kurze Geschichten aus Luzern, die dann als letztes Kapitel in seinem neusten Buch: „Les auteurs en festival“ bei Atrabile erscheinen wird.


Die Bilder aus den Live-Sessions findest du hier.



03

Maurane Mazars, CH

Fumetto Schleuder: «Otres» 

Online

20. – 28. März


Hier geht es zur Schleuder.


Eine fremde Stadt, keine Einwohner weit und breit. Dafür umso mehr Tiere. Das Abenteuer beginnt. Die Zeichnerin Maurane Mazars hegt eine besondere Sensibilität gegenüber Tieren. Diese und die Erfahrungen ihres dreimonatigen Aufenthaltes in Buenos Aires spielen in ihrer Geschichte eine tragende Rolle. Maurane Mazars lässt in ihren Aquarellen die Poesie des Alltags und der kleinen Gesten erklingen. Die Ausstellung und Publikation der Fumetto Schleuder stellen ein wertvolles Instrument dar, um aufstrebende Talente der Schweizer Comic Szene einem breiten Publikum vorzustellen. Sie ermöglichen einen einmaligen Blick hinter die komplexen Kulissen der künstlerischen Produktion. Dieses Jahr richtet sich das Projekt insbesondere auch an eine junge Leser*innenschaft. Auf der Fumetto Webseite gewähren wir dem Publikum einen kompletten Einblick in das fertige Buch. Und die Autorin erzählt eindrücklich, was sie in der Zeit in Buenos Aires erlebt hat und wie das Buch zustande gekommen ist. 


04

Edition Moderne

4 Dekaden Avant Garde 

Online

20. – 28. März, 10.00 Uhr


Hier geht es zu den Buchtipps.


Oh yeah! Die Edition Moderne feiert 2021 ihren 40. Geburtstag. Sie ist der älteste unter den unabhängigen Comicverlagen im deutschsprachigen Raum. Von ihr verlegte Titel wie Persepolis von Marjane Satrapi, Die heilige Krankheit von David B. oder 120, rue de la Gare von Tardi gehören zu den Meilensteinen des Genres.

Fumetto freut sich zusammen mit der Editon Moderne zu feiern. Täglich präsentiert der Verlag während den neun Festivaltagen einen exklusiven Buchtitel aus dem Programm.

Die Videobuchtips sind Rückblick und Ausblick zugleich. Sie präsentiert die Edition Moderne und ihre reiche Geschichte anhand der bisher veröffentlichten Titel (knapp 400). Diese vermitteln eindrücklich die Vielfalt, Qualität und Historie der Edition Moderne und machen Zeitgeschehen und -geist ablesbar. Fumetto ist stolz, all die wunderbaren Buchtitel seinem Publikum vorzustellen.


www.editionmoderne.ch


05

Anda, CH

Street Art 

Reussinsel

21. – 28. März, 10.00 – 12.00 Uhr, live auf der Reussinsel und als Fotogalerie *klick aufs Bild!*


Fumetto geht auf die Strasse und lässt graue Wände farbig erblühen. Fumetto präsentiert Anda, ein Street-Art-Talent aus der Westschweiz. Anda lässt die Geschichte der hiesigen Reussinsel in ihr Werk einfliessen und inszeniert sie künstlerisch neu. Gemalt wird während des Festivals, jeder Arbeitsschritt kann live bestaunt werden. Auf der Webseite werden täglich Fotos raufgeladen. Damit kann die ganze Welt beobachten, wie ein neues Wandbild entsteht. Ein Outdoor Comic entsteht, und zwar einer für die Ewigkeit.


Kooperation: UntergRundgang, Luzerner Maler, Sax Farben


06

Wettbewerb

Grenzenlos 

Online

21. – 28. März


Von Mauern und Zäunen wird erzählt. Von grenzenlosen Möglichkeiten in Gedanken, Träumen oder in der Fantasie. Von der Sehnsucht nach Freiheit in schweren und harten Zeiten, in denen man sich gefangen fühlt. Kurze Comic-Geschichten zu grenzenlos vielen und enorm unterschiedlichen Themen. Mal aufwändig gezeichnet, illustriert, gemalt und geklebt. Oder in einfachen Strichen mit wenig Worten erzählt. Die gestalterischen Antworten auf unsere Wettbewerbsausschreibung sind grenzenlos vielfältig und bunt. Lustiges, Trauriges, Fantasievolles und Ernstes gibt es zu entdecken. Aus der ganzen Welt sind rund 670 Arbeiten bei Fumetto eingetroffen. Das Thema «Grenzenlos» hat viele Zeichner*innen motiviert. Nominiert wurden 40 Arbeiten . Alle Nominierten und Gewinner sind exklusiv auf der Fumetto Webseite zu sehen und bestaunen.


Zur Preisverleihung, 21. März 2021, 17.00 Uhr


Prix MSF


07

Symposium

Zensur 

Online

Freitag, 26. März, 13.00 – 16.45 Uhr – ONLINE


Es ist an der Zeit, über visuelle Kunst und Zensur zu sprechen. Wir leben in seltsamen Zeiten und das Konzept der Zensur – das noch vor kurzer Zeit so klar und offensichtlich war – wird jetzt von Randgruppen verdreht und für ihre eigenen Bedürfnisse angeeignet. Sicher, nicht jede Stimme verdient es, gehört zu werden, aber wer verdient es, zum Schweigen gebracht zu werden, und wer kann das entscheiden? Wer die Macht hat, eine Person zum Schweigen zu bringen, zensiert somit zugleich eine ganze Gesellschaft. Wie der türkische Karikaturist Kart bei seinem Prozess sagte: Karikaturisten sind wie Kanarienvögel in einer Kohlenmine – wenn diese plötzlich nicht mehr singen, wissen wir, dass die Politik toxisch ist. Zensur gibt es in vielen Formen, von Selbstzensur bis hin zur Ermordung von Online-Charakteren, von Rechtsstreitigkeiten bis zu Inhaftierungen, von Einschüchterungen bis zur Bedrohung und Anwendung roher Gewalt. Wie denken Künstler*innen über Grenzen? Welches Verhalten ist mutig und was ist dumm, wenn sie mit einer oder mehreren dieser Bedrohungen konfrontiert werden?


Gäste: Patrick Chappatte (CH) Cartoonist, Martin Rowson (GB) Cartoonist The Guardian, Ilan Manouach (GR) Künstler/Kurator/Wissenschaftler, Xavier Löwenthal (BE) Autor/Verleger, Baris Uygur (TUR) Publizist/Cartoonist, Powerpaola (ECU/COL/ARG) Comic-Zeichnerin


Moderation: Marcy Goldberg


In Zusammenarbeit mit der Studienrichtung Illustration der HSLU – Design & Kunst


Event in Englisch


Anmeldung

08

GASSETTO

In den Strassen von Luzern 

Verkaufsstart: Mi, 3. März


Wer kennt sie nicht, die GasseZiitig?! Viele Geschichten konnte man bisher lesen und bestaunen in der GasseZiitig, welche in verschiedensten Händen landet, im ganzen Kanton und weiter, je nachdem. Fumetto nutzt die Gelegenheit und arbeitet aufgrund Corona für ein Projekt mit der GasseZiitig zusammen – und erschafft so die erste Take-Away-Ausstellung. Weit über die Grenzen hinaus wird diese in erhöhter Auflage in allerhand Hand gebracht. Diese Special Edition trägt natürlich den Namen Gassetto und verfolgt ein spezielles Ziel: Geschichten von der Strasse als Comics erlebbar machen. Dies ist ein einmaliges Projekt und wurde in dieser Form noch nie umgesetzt. Die Gassetto setzt ein Zeichen, dass auch in schweren Zeiten die Möglichkeiten schier grenzenlos sind. Sie überbrückt soziale Grenzen, indem sie Künstler*innen, Betrachter*innen, Menschen auf der Strasse zusammenbringt und ihre Geschichten für alle als Comic zu Papier bringt.


Die Geschichten gezeichnet haben: Andreas Kiener, Conradin Wahl, Leonie Rösler, Melk Thalmann, Michael Kühni, Roland Burkart, Vanessa Hatzky


Gute Chancen eine Gassetto zu erhalten hast du an folgenden Plätzen: Helvetiaplatz, Theaterplatz, Rathausplatz, Schwanenplatz, Löwenplatz, Mühleplatz, Naturmuseum


Kooperation: Verein Kirchliche Gassenarbeit Luzern


09

Satelliten

In der ganzen Stadt Luzern 

10. – 28. März in der ganzen Stadt Luzern


Begleitet wird das Fumetto Festival von seinen Satellitenausstellungen. Auch diese stehen im Zeichen von Swissness und präsentieren in der ganzen Stadt die Werke einheimischer Künstler*innen. Von experimentellen Graphic Novels, Postkarten aus New York über lebensgrosse Kartonfiguren bieten die verschiedenen Satelliten einen vertieften Blick auf die Spannweite der Neunten Kunst in der Schweiz. Über 40 Lokalitäten, Geschäfte, Restaurants und Bars sind dabei und bieten einzigartige Ausstellungen und Möglichkeiten zur Interaktion mit dem Medium des Comics.


Hier geht es zu den Satelliten-Ausstellungen

10

Co-Mix Remix

Fumetto Comic Shop 

Co-Mix Remix

Comics, soweit das Auge reicht! Fumetto spannt mit dem Comic Laden Co-Mix Remix zusammen und bietet einen weiteren Zugang zur neunten Kunst. An der Pfistergasse 11 erwartet euch ein breites Sortiment an Comicbücher, Vinylplatten und anderen Trouvaillen. Extra für Fumetto stocken sie ihr Sortiment auf und präsentieren die Werke unserer Satelliten Künstler*innen. Neben toller Beratung und fachkundlichen Meinungen erwartet euch eine grossartige Atmosphäre.
Wer also nach den Rundgängen durch die Satelliten Ausstellungen noch nicht genug hat oder noch tiefer in die Welt der Comics vordringen möchte, dem sei ein Besuch bei Co-Mix Remix herzlich empfohlen.


Mo–Mi, 10.00–19.00 Uhr
Do, 10.00–20.00 Uhr
Fr, 10.00–19.00 Uhr
Sa, 9.00–17.00 Uhr


www.co-mix.ch


Menu

FUMETTO

Filter

NEWS

Vom 2. bis 10. April sind wir wieder für euch da!

Alle
Ausstellungen
Satelliten